FÖDERALER BEFÄHIGUNGSNACHWEIS

Um sich um eine Stelle als Feuerwehrmann bzw. -frau oder Kapitän (Berufspersonal oder freiwilliges Personal) bewerben zu können, müssen Sie einen föderalen Befähigungsnachweis vorweisen. Sobald Sie den föderalen Befähigungsnachweis erlangt haben, können Sie sich bei der Hilfeleistungszone Ihrer Wahl bewerben.

Föderale Eignungsprüfungen

Wenn Sie die Bedingungen erfüllen, können Sie sich für die Eignungsprüfungen einschreiben. Sie bestehen aus einem Kompetenztest, einem Test der handwerklichen Fertigkeiten und Prüfungen der körperlichen Eignung. Der föderale Befähigungsnachweis ist auf unbestimmte Zeit gültig, mit Ausnahme der Prüfungen der körperlichen Eignung. Letztere sind zwei Jahre gültig (ab dem Datum des Abschlusses des Protokolls über die Eignungsprüfungen, die Sie abgelegt haben). Zu diesen Prüfungen können Sie sich frühestens sechs Monate vor Ablauf von zwei Jahren neu einschreiben.

 

FBN-Bedingungen

Föderale Eignungsprüfungen

Föderale Eignungsprüfungen sind zwar nicht unterschätzen, sind aber mit einer angemessenen Vorbereitung durchaus machbar. Schauen Sie sich das Video an und lesen Sie die Infos, um zu erfahren, was von Ihnen erwartet wird.

1.Kompetenztest

Der Kompetenztest besteht aus 60 Fragen, die in 90 Minuten zu beantworten sind. Diese Fragen entsprechen für Feuerwehrleute (Personal im einfachen Dienst) dem Niveau des sechsten Jahres des beruflichen Sekundarunterrichts. Bei Eignungsprüfungen zur Erlangung des Dienstgrads eines Offiziers, also des Dienstgrads eines Kapitäns (Personal im höheren Dienst), entsprechen diese Fragen dem Hochschulniveau. Sie müssen 50% der Punkte erhalten, um zu bestehen und den Test der einsatzbezogenen handwerklichen Fertigkeiten ablegen zu können. Achtung: Bei einer falschen Antwort wird 1/3 Punkt abgezogen. Es gibt drei Arten von Fragen:

  • 25 Fragen, anhand deren die analytischen Fähigkeiten und das logische Denken getestet werden.
  • 25 Fragen, anhand deren das Allgemeinwissen und das räumliche Vorstellungsvermögen getestet werden, darunter 5 Fragen zur Beurteilung des Leseverständnisses.
  • 10 Fragen in Bezug auf Basischemie/Basisphysik.

 

2. Test der einsatzbezogenen handwerklichen Fertigkeiten

Hilfeleistungszonen suchen vor allem Typen wie Mac Gyver. Als Feuerwehrmann bzw. -frau werden Sie nämlich häufig technisches Material benutzen müssen. Anhand des Tests der handwerklichen Fertigkeiten wird die Geschicklichkeit der zukünftigen Feuerwehrleute getestet. Über welche Fähigkeiten müssen Sie unbedingt verfügen? Grundkenntnisse im Bereich Elektrizität, Holzbearbeitung oder im Installationsbereich. Sie werden also messen, sägen, bohren und schrauben müssen. Sie müssen insgesamt zwei praktische Prüfungen bestehen. Sie können sich darauf vorbereiten, Erfahrung ist allerdings von Vorteil. Nach Bestehen des Tests können Sie die Prüfungen der körperlichen Eignung ablegen.

3. Prüfungen der körperlichen Eignung

Anhand dieser Prüfungen wird die körperliche Eignung hinsichtlich der Widerstandskraft und der Leistungstärke getestet. Von insgesamt elf Tests müssen Sie neun bestehen, wobei die zwei ersten Tests Ausschlusscharakter haben. Wenn Sie den Lauf- oder den Leitertest also nicht bestehen, dürfen Sie den nächsten Test nicht ablegen. Die Reihenfolge ist immer die gleiche.

Die Prüfungen der körperlichen Eignung müssen alle zwei Jahre neu abgelegt werden, damit der FBN gültig bleibt. Um diese Prüfungen neu abzulegen, können Sie sich nachstehend für eine getrennte Sitzung "Verlängerung der Prüfungen der körperlichen Eignung FBN" einschreiben. Wenn die Feuerwehrschule Ihrer Wahl FBN-Prüfungen organisiert, können Sie sich auch direkt an sie wenden, um für diese Reihe Prüfungen der körperlichen Eignung eingeschrieben zu werden.
Die Neuablegung diese Prüfungen kann auch in einer anderen Feuerwehrschule als derjenigen, in der Sie den FBN erlangt haben, erfolgen. Wenn Sie die Prüfungen nicht bestehen, können Sie sich erst nach 6 Monaten wieder hierfür einschreiben.

 

 

Prüfungen der körperlichen Eignung

4. Föderaler Befähigungsnachweis

Nachdem Sie auch diese Prüfungen bestanden haben, sendet Ihnen Ihr Zentrum für die zivile Sicherheit binnen einem Monat nach Abschluss des Protokolls über die Eignungsprüfungen den föderalen Befähigungsnachweis zu.

Weitere Informationen über die Anwerbung des Feuerwehrpersonals, den föderalen Befähigungsnachweis und die Eignungsprüfungen: